Home TTBL

Kopfmenü


Hauptmenü

Oberliga

Aktuelle Meldungen

  • 9. Oktober 2018, 08:50:48

    Wechselnde Gef├╝hle

    8:8 bei Rees-Groin
    In bestm├Âglicher Besetzung, mit Dragos Olteanu und Markus Knoben vorne, Jonas Hamers und Marc Preuss in der Mitte sowie Lukas Kneier und Muhammed Akar hinten reiste die J├╝licher Reserve eigentlich mit recht hohen Erwartungen ins beschauliche Rees-Groin. Dann aber lief es doch nicht ganz so rund wie erhofft.

    Die Doppeltaktik, m├Âglichst alle drei Spiele offen zu gestalten, ging nicht auf, nur Dragos und Marc konnten gewinnen. Und auch bei den Einzeln gelang im ersten Durchgang zun├Ąchst nur Dragos (gegen Carsten Franken) ein Sieg. Die restlichen Einzel (Markus 1:3 gegen Cedric G├Ârtz, Marc 0:3 gegen J├Ârn Franken, Jonas 1:3 gegen Tobias Feldmann, Muhammed 1:3 ggen Sascha Bu├čhoff) gingen verdient an die Gastgeber und schon stand die Partie 2:6.

    Dann aber wendete sich das Blatt: Lukas Kneier siegte 3:1 gegen Benedikt Tenbrink, Dragos gewann glatt mit 3:0 gegen Cedric G├Ârtz, der Anschluss war gelungen. Es folgten zwei extrem knappe Spiele, die vermutlich die Entscheidung brachten: Markus zeigte gegen Carsten Franken ein sehr starkes Spiel, konnte aber seine Matchb├Ąlle beim Spielstand von 10:8 im vierten Satz leider nicht nutzen und verlor schlie├člich in f├╝nf S├Ątzen. Jonas lag gegen J├Ârn Franken sogar schon zwei S├Ątze zur├╝ck, steigerte sich aber dann nochmal und erreichte den Satzausgleich. Leider musste er sich dann doch mit etwas Pech am Ende des Entscheidungssatzes geschlagen geben.

    Beim Spielstand von 8:4 blieb den Indel├Ąndern nur noch die Chance auf die Punkteteilung, aber um die wurde dann entsprechend hart gek├Ąmpft, die Einstellung in diesem Team stimmte, so wie auch in allen anderen Begegnungen dieser Saison zuvor. Marc schlug Tobias Feldmann 3:1, der immer noch ungeschlagene Lukas Kneier gewann 3:0 gegen Sascha Bu├čhoff und Youngster Muhammed Akar gewann sein wichtiges zweites Spiel 3:1 gegen Benedikt Tenbrink.

    Die endg├╝ltige Entscheidung musste nun das Schlussdoppel bringen, Dragos und Marc gaben nochmal alles und konnten nach starkem Kampf mit ihrem 3:1 den wichtigen Punkt zum Unentschieden unter Dach und Fach bringen.

    Im R├╝ckblick muss gesagt werden, dass mit etwas Gl├╝ck durchaus h├Ątte gewonnen werden k├Ânnen: alle drei F├╝nf-Satz-Spiele gingen am Ende an die Gastgeber. Trotzdem ist auch die enorme Moral und der ungebrochene Kampfgeist zu bewundern, mit der ein 4:8 R├╝ckstand noch aufgeholt werden konnte. Es ist schwierig zu sagen, was in einer Gesamtbewertung da im Vordergrund stehen sollte.

    Mit weiterhin ausgeglichenen Punktekonto aktuell auf dem 4. Tabellenplatz stehend erwarten die J├╝licher am kommenden Samstag (18:30 Uhr, Nordhalle) zuhause das Team aus Burgsteinfurt. Die G├Ąste haben direkt im ersten Saisonspiel mit einem Sieg gegen Lantenbach ein deutliches Zeichen gesetzt, es wird also sehr darauf ankommen, direkt von Beginn an erfolgreich zu sein, um Punkte in J├╝lich halten zu k├Ânnen.

    von Margret N├╝ndel

(c) 2007 - 2018 TTC indeland Jülich 1948 e.V.